loader image

So funktioniert ein erfolgreicher Scan: Virtueller Rundgang durchs Küchenstudio

3. März 2020

So funktioniert ein erfolgreicher Scan: Virtueller Rundgang durchs Küchenstudio

Vor einem 3D-Scan schauen wir uns die Räumlichkeiten an, beraten und briefen und erstellen dem Kunden eine Checkliste zur Vorbereitung. Dazu gehört, dass die Räume entpersonalisiert werden und nur die Dinge sichtbar sein sollen, die der Betrachter im virtuellen Rundgang später sehen und erleben darf. Also weg mit Jacken, die über Stuhllehen hängen, weg mit Kaffeebechern oder Ansammlungen von persönlichen Nachrichten auf bunten Post-its. In unserem 360 Grad Video hat der Inhaber des Küchenstudios die Räume nicht nur sehr gut gecleant, sondern auch stimmungsvoll dekoriert – perfekt.

Der Scan-Tag läuft wie folgt ab
Vor Ort prüfen wir nochmal alle Räume und legen die Reihenfolge des Scans fest. Dabei berücksichtigen wir die Details, die später unbedingt im virtuellen Rundgang zu sehen sein sollen. Dann scannt unser Team mit der 360° Kamera nach und nach jeden Bereich. Nach dem Dreh rendern wir alle Bilder zusammen und der vollständige 3D-Scan ensteht. Zum 3-D-Film erhielt der Kunde zusätzlich ein 360 Grad-Video. Wir freuen uns über das „Küchen-Kino-Erlebnis“ und wünschen allen viel Spaß beim Anschauen.

Hier geht es zum 360-Grad-Rundgang als Video.
Sie möchten die Küche selbst erkunden? Klicken Sie hier.

< Zurück

Kontakt: