loader image

Immobilien vermarkten in Zeiten des Coronavirus: Virtuelle Immobilienrundgänge

2. April 2020

Immobilien vermarkten in Zeiten des Coronavirus: Virtuelle Immobilienrundgänge

Nicht nur zu Zeiten von Corona und der damit verbundenen Kontaktzurückhaltung sind 3D-Rundgänge als virtuelle Besichtigungstouren von Vorteil. Die virtuellen Immobilienrundgänge können Ihnen auch später „unnötige“ Besichtigungen ersparen, so dass Sie die Anzahl der Immobilien-Touristen reduzieren, denn der Betrachter kann sich vorab ein klares, reales Bild der Räume verschaffen – so gewinnen die Besichtigungstermine an Qualität. Zeitgleich zeigen Sie, wie professionell und modern Sie Immobilien vermarkten.

Reale Besichtigung erleben ganz einfach und besser als Fotos und Grundrisse
Für den Dreh des 360-Grad-Films brauchen gar nicht alle Menschen anwesend sein. Wir besprechen vor ab, wo der Fokus liegt, was gezeigt werden soll und geben hilfreiche Tipps für den virtuellen Rundgang. Zum Scannen kommt ein Mitarbeiter von uns zur Immobilie und geht die Räume durch. Im Anschluss fügen wir alle 3D-Scans zu einem Film zusammen und stellen Ihnen diesen zur Verfügung.

Hier ein Beispiel: So funktioniert ein virtueller Immobilienrundgang

< Zurück

Kontakt: